Mošćenice

Eine mittelalterliche Festungsstadt

Opatija Riviera
Mošćenice

Mošćenice ist eine kleine Hügelstadt in Hinterland von Mošćenička Draga. Ihre befestigte Altstadt, die zum kroatischen Kulturerbe zählt, ist der Austragungsort zweier eher ungewöhnlicher Weltmeisterschaften. Zu Ostern findet hier der traditionelle Wettbewerb statt, der örtlich als picanje jaja bekannt ist. Dabei müssen die Teilnehmer aus einer Entfernung von 2,8 Metern ein Ei mit einer 1-Euro-Münze treffen und seine Schale durchdringen. Diese Veranstaltung zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher aus ganz Kroatien und dem Ausland nach Mošćenice an. Die zweite Meisterschaft ist Papierflugzeugen gewidmet: Die Teilnehmer werfen ihre selbst gebastelten Kreationen über die Stadtmauer zum Meer hinunter. Einer lokalen Geschichte zufolge ist einmal ein Papierflugzeug direkt am Sveti-Ivan-Strand gelandet, der mit Mošćenice über 753 Steintreppen verbunden ist. Mošćenice bietet seinen Besuchern aber nicht nur die Möglichkeit, Weltmeister in diesen ungewöhnlichen Sportdisziplinen zu werden: Hier wird auch die Frage beantwortet, wie die Menschen in dieser Gegend in der Vergangenheit lebten. Darüber informiert die hiesige ethnographische Sammlung und die noch funktionierende Olivenmühle (örtlich Toš genannt), in der Oliven noch auf dieselbe Art und Weise wie vor mehreren Jahrhunderten gepresst werden. Ein besonderes Erlebnis für alle Kunstliebhaber ist die internationale Künstlerkolonie Mošćenički pinel, die jedes Jahr Ende August stattfindet und Künstler aus ganz Europa zusammenbringt. Eine Woche lang werden dann auf den Plätzen, in den Gassen und auf den Stiegen dieser malerischen Altstadt Kunstwerke geschaffen.