Veprinac

Der Ort mit der schönsten Aussicht auf Kvarner

Ausflüge
Veprinac

Ebenso wie Volosko war auch Veprinac lange vor der Entstehung des Seebades Opatija ein wichtiges Zentrum. Die Stadt wurde wahrscheinlich auf den Fundamenten einer vorgeschichtlichen Siedlung erbaut. Ihr Name geht vermutlich auf das kroatische Wort für den stechenden Mäusedorn zurück – eine Pflanze, die hier in der Umgebung üppig wächst. In Bezug auf das historische Erbe ist das Veprinac-Gesetz aus dem Jahr 1507 von besonderer Bedeutung: Dieses Dokument regelte die damaligen lokalen Bräuche und enthielt gesetzliche Vorschriften.

Zur Altstadt führt der Fußweg durch das Stadttor unterhalb des ehemaligen Gemeindehauses. Rechts vor dem Stadttor befindet sich die Loggia, und links ist die St.-Anna-Kapelle mit einer Inschrift aus dem Jahr 1442 zu sehen. In dieser Kapelle wurden kürzlich Fragmente interessanter Fresken entdeckt, die einer detaillierten Untersuchung bedürfen. In einem Ausstellungsraum rechts hinter dem Stadttor können in einer ethnologischen Sammlung Gegenstände, Werkzeuge und Dokumente bewundert werden, die dem Besucher das einstige Leben der Menschen in dieser Gegend veranschaulichen.

Der Aufstieg über die Steintreppen führt zum Eingang in den St.-Markus-Kirchhof. Dort hat man einen herrlichen Ausblick auf die Kvarner-Bucht und Opatija sowie auf den Berg Učka im Hinterland. Der umzäunte Kirchhof erweckt den Eindruck, als ob die Zeit an diesem Ort stehen geblieben ist. Das ist charakteristisch für Veprinac, dem uralten Städtchen oberhalb der Riviera Opatija, in dem man auf Schritt und Tritt einen Hauch von Nostalgie und Vergangenheit verspürt. Genau dies bringt auch der lokale Dichter Josip Stanić in einem seiner Gedichte mit den Worten zum Ausdruck: Veprinac ist nur zwei Finger breit vom Himmel entfernt.

Die Ethnologische Sammlung VEPRINAC

Die Gegenstände wurden gesammelt und ausgesetzt, um frühere Lebensweise darzustellen und womit sich die Menschen in Veprinac bescäftigten. Und sie haben vor allem die Landwirtschaft und Viehzucht ausgeübt. Sie haben Roggen, Weizen, Gerste und Hafer gesät, Feigen, Ulika, Äpfel, Walnüsse, Kastanien und Wein aufgezogen und Schafe, Hühner, Ziegen und später Rinder und Pferde.

Opatija - Veprinac
 
Auto -  7 km  *  20 min
 
Bus - Linie 34 und 35 *  40 min
 
Zu Fuß - 5 km  *  60 min